Die Klassische Massage kommt ursprünglich aus Schweden und basiert auf fünf verschiedenen Grifftechniken. Durch die manuelle Behandlung kommt es zu einer lokalen Durchblutungssteigerung und damit verbunden zu einem Lösen der verspannten Muskulatur und der teils verklebten Gewebsschichten.

Wirkung:
Generell hat die klassische Massage folgende Wirkungen: lokal durchblutungsfördernd, entspannend, schmerzlindernd, verbesserte Wundheilung, Lösen von Verklebungen und Narben, stresslösend, beeinflusst das vegetative Nervensystem und verbessert den Zellstoffwechsels im Gewebe.


Die Klassische Massage findet ihre Anwendung bei folgenden Beschwerden:

  • Verspannung und Verhärtung der Muskulatur
  • Trigger-Points und Ausstrahlungsschmerzen
  • Akute und chronische Beschwerden des Bewegungsapparates
  • Muskuläre Dysbalancen
  • Rücken- und Nackenbeschwerden
  • Spannungskopfschmerzen
  • Posttraumatische Beschwerden und Krankheitsbilder

Man unterscheidet dabei Ganz- und Teilkörpermassage. Die Ganzkörpermassage umfasst grundsätzlich Rücken, Schultern, Nacken, Arme, Beine und wird je nach Wunsch in einer der Regionen vertieft. Bei der Teilkörpermassage befasse ich mich mit dem Beschwerdebild und konzentriere mich dementsprechend auf deren gezielte Behandlung.