Bei der Reflexzonentherapie handelt es sich um verschiedene Formen der manuellen Therapie, bei denen durch die Behandlung bestimmter Reflexzonen die Funktion innerer Organe und Systemen positiv beeinflusst werden.
Wenn man Reflexzonentherapie hört, denkt man meistens zuerst an Fussreflexzonentherapie.
Jedoch ist dies nur ein kleiner Teil dieser Technik.

Es sind druckempfindliche Punkte und Zonen, von denen aus elektrobiologische Wege zu den übrigen Körperteilen wie Muskeln, Gelenken, Organen, Gefässen, Drüsen usw. bestehen.

Es handelt sich hier augenscheinlich um einen naturgesetzlichen Regenerationsmechanismus. Am ganzen Körper finden wir Reflexzonen, doch befinden sich die meisten Zonen am Rücken entlang der Wirbelsäule, dem Kopf, den Ohren, den Händen und den Füssen. Durch verschiedenen Techniken wie den Daumendruck geben wir eine Reizung auf die Reflexzonen, die sich auf die entsprechenden Organe oder Systeme auswirken.

Ich persönlich habe mich in der Reflexzonentherapie besonders Im Bereich der Prä- und Postnatalen Behandlung spezialisiert.  
Während dieser besonderen Zeit kann ich sie mit dieser sanften, jedoch sehr wirkungsvollen Therapieform individuell begleiten und unterstützen.

Während der Schwangerschaft
– leichteres atmen
– dem Baby mehr Raum im Bauch geben
– Verdauungsbeschwerden
– Sodbrennen
– dem Baby helfen sich zu drehen
– Schlafbeschwerden
– Rückenbeschwerden
– Ischiasbeschwerden
– Geburtsvorbereitung
– Unterstützung der Wehentätigkeit

Nach der Geburt
– Unterstützung der Rückbildung
– Laktationsschwierigkeiten
– Reinigung nach der Geburt

Um einen nachhaltigen Nutzen auf körperlicher und geistiger Ebene zu erreichen, gestalten wir zusammen einen Therapieplan mit realistischen Therapiezielen. Abgestimmt auf das Beschwerde- oder Krankheitsbild meiner Klienten verwende ich die passende Technik der Reflexzonentherapie. 
Durch die Gespräche und Zeichen, bzw. Reaktionen des Körpers können neue Sicht- und Handlungsweisen erarbeitet werden. Diese sollen helfen im Alltag, schwierige Situationen anders wahrnehmen zu können und darauf konstruktiv reagieren zu können. Die eigene Selbstwahrnehmung zu stärken, die Resilienz zu fördern und Ressourcen zu erkennen, um sie zu nutzen. 
Um so im Fluss des Lebens die schwierigen Passagen leichter «um schwimmen» zu können.

Bitte sprechen Sie mich bei Fragen an.
Zusammen können wir individuell für Ihre Bedürfnisse ein Behandlungsplan erarbeiten.